Digitalisierung

 SPD-Initiative zum bezahlbaren Wohnungsbau trägt Früchte

Die Saat zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum wurde bereits Anfang 2019 in Form von Anträgen gesät, „jetzt tragen unsere Bemühungen die ersten Früchte“, freut sich Thomas Rehme, Vorsitzender der SPD/UWG-Gruppe über die ersten Baumaßnahmen im Landkreis, die auf die Initiative seiner Gruppe zurückzuführen sind. Die Sprache ist zum einen vom Wohnungsfonds in Höhe von 1,5 Mio. Euro und zum anderen die Beteiligung des Landkreises an der BGLO Wohnen GmbH. „Mit diesen Instrumenten haben wir verschiedene Bauprojekte an den Start bringen können“. Ein Beispiel dafür ist ein Neubau in der Karlstraße in Georgsmarienhütte. Hier werden zwei Wohnhäuser mit Mietwohnungen zwischen 50 und 80 Quadratmetern entstehen. „Das besondere an diesem Projekt ist,“ betont Jutta Olbricht (SPD), Vorsitzende des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie, dass die „Wohninitiative für Menschen mit Beeinträchtigung e.V. – Die Mutigen“, an diesem Standort eine Wohngruppe für junge Erwachsene mit Beeinträchtigungen verwirklichen kann.“
Folgende Bauprojekte sind bislang ebenfalls auf die SPD-Initiative zurückzuführen: Zwölf Wohneinheiten im Neubaugebiet „Dahauser Feld“ und vier Mehrfamilienhäuser mit jeweils sieben Wohnungen auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses in Dissen, ebenfalls zwölf Wohneinheiten „Am Reitbach“ in Nortrup und 36 Wohnungen an der „Osnabrücker Straße“ im Wallenhorster Ortsteil Lechtingen.

Anfang ]       [ Zurück ]       [ Aktuell ]