Digitalisierung

 Arbeitskreis Kinder, Jugend und Familie der SPD/UWG-Gruppe besucht die Heilpädagogische Hilfe Bersenbrück

Für alle von uns bedeutet Corona, Einschränkungen im beruflichen wie auch im privaten Bereich. Mit welchen Schwierigkeiten die Bewohnerinnen und Bewohner der Heilpädagogischen Hilfe Bersenbrück (HpH) zu kämpfen haben, erfuhren die Mitglieder des Arbeitskreises Kinder, Jugend und Familie der SPD/UWG-Gruppe vor Ort. Wie der Bereichsleiter für Wohnen und Pflege, Christoph Pieper, berichtet, herrschte wie in allen anderen Heimen auch im April und Mai 2020 ein Betretungsverbot. „Diese Zeit war schon eine große Herausforderung. Stark betreute Personen durften fast ein halbes Jahr nicht raus. Als dann die Werkstätten nach und nach wieder hochgefahren wurden,“ so erläutert Pieper weiter, „fing eine intensive Phase des neuen Lernens an. Es mussten die Abstands- und Hygienevorschriften einstudiert, ein Wegeleitsystem erarbeitet und demzufolge die Laufrichtungen neu verinnerlicht werden.“ Die pädagogische Sprecherin der HpH, Hildegard Südkamp, hebt die Auswirkungen der veränderten Wohn- und Lebensbedingungen durch Corona auf die Psyche der Bewohnerinnen und Bewohner hervor. „Anfangs gab es viel Unverständnis für die harten Einschnitte. Das hat sich aber mittlerweile wieder gelegt. Die erneuten Einschränkungen dürften aber gerade bei den Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung wieder zu einer großen Belastung führen.“ Jutta Olbricht, Vorsitzende des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie, lobte bei dem Besuch die aufopferungsvolle Arbeit des Teams der HpH in Bersenbrück, die oft in der Vergangenheit darin bestand, sich durch unterschiedliche Verordnungen durcharbeiten zu müssen. Hier wäre eine einheitliche Handlungsempfehlung hilfreich gewesen, so Pieper. Zur finanziellen Situation wird berichtet, dass Hilfen durch das Sozialdienstleister-Einsatzgesetz zwar Entlastung gebracht hätten, allerdings sei die Übernahme von Corona-Tests noch nicht geklärt. Die anwesenden Kreistagsmitglieder versprachen sich für die Anliegen der Heilpädagogischen Hilfe Bersenbrück einzusetzen.

Anfang ]       [ Zurück ]       [ Aktuell ]