Digitalisierung

 Nach Bau- und Gartencentern auch Recyclinghöfe öffnen

Im Zuge der geänderten Regelung, am kommenden Samstag den Zutritt in die Bau- und Gartenbaumärkte für Privatleute wieder zu erlauben, sollten ebenfalls Recyclinghöfe im Landkreis Osnabrück wieder öffnen. So die Forderung der stellvertretenden Vorsitzenden der SPD/UWG-Gruppe, Jutta Olbricht. „Unter vorher festgelegten Bedingungen und entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen, die die Gesundheit der vor Ort Beschäftigten und der Besucherinnen und Besucher nicht gefährden, sollte die Entsorgung der Abfälle wie Elektrogeräte oder Bauschutt wieder möglich sein,“ so Olbricht. Auch Öffnung der Grünabfallsammelplätze sollte ebenfalls nach festgelegten Kriterien erlaubt werden. „Es gehe in Zeiten der Corona-Krise natürlich in erster Linie darum, die Ausbreitung des Virus möglichst einzuschränken“, erläutert Thomas Rehme, Vorsitzender der SPD/UWG-Gruppe. „Aber wir müssen uns auch um diejenigen kümmern, die zwangsweise zuhause bleiben müssen. Oft bieten hier das Ausmisten des Kellers, die bislang aufgeschobenen Renovierungsarbeiten und auch die Gartenarbeit eine willkommene Beschäftigungsmöglichkeit.“ Wenn es auf Bundes- und Landesebene an manchen Stellen Korrekturen gibt, sollte dies auch auf Landkreisebene möglich sein.

Anfang ]       [ Zurück ]       [ Aktuell ]