Exkursion der SPD-Kreistagsfraktion am Silberberg (FFH) in Hagen a. T. W.

 CDU verhindert mit Hilfe der AfD die Oberstufe der IGS-Bramsche

Die Abstimmung fiel denkbar knapp aus. Da half auch die flammende Rede des bildungspolitischen Sprechers der SPD/UWG-Gruppe, Erwin-Schröder, nichts. Mit 32 zu 33 Stimmen votierten die CDU, die FDP/CDW-Gruppe und die AfD im Kreistag gegen den Antrag der SPD-Kreistagsfraktion und damit gegen die Einführung einer Oberstufe an der IGS-Bramsche. Außerdem wurde mit der gleichen Konstellation der Auftrag an die Verwaltung abgelehnt, neue Daten, die für eine Errichtung einer gymnasialen Oberstufe an der IGS-Bramsche relevant sind, zu erheben. Diese ablehnende Haltung traf bei den Befürwortern auf völliges Unverständnis. „Man darf gegen eine Oberstufe in diesem Zusammenhang sein. Aber demographische Entwicklungen zu ignorieren und sich neuen Erkenntnissen zu verschließen ist nicht konsequent, sondern kurzsichtig, verbohrt und hat mit zukunftsfähiger Bildungspolitik nichts zu tun“, macht sich der Vorsitzender des Bildungsausschusses, Frank Stiller, Luft. Die beiden Bramscher Kreistagsabgeordneten Anne Christ-Schneider und Karl-Georg Görtemöller zeigten sich nach der Abstimmung im Kreistag enttäuscht, aber weiterhin kämpferisch. „Wir erachten nach wir vor die Oberstufe an der IGS-Bramsche für sinnvoll und werden nicht locker lassen, für die Schülerinnen und Schüler der Region ein vielfältiges Bildungsangebot vorzuhalten.“

Anfang ]       [ Zurück ]       [ Aktuell ]